Bericht zur Hauptversammlung 2016

Veröffentlicht am Schreibe einen Kommentar

Am 16.11. fand die Hauptversammlung in der Vereinsgaststätte des VFB Friedrichshafen statt. Anwesend waren 12 Mitglieder.

Die Versammlung wurde von Peter Nocker eröffnet und in seiner Begrüßung bedankte er sich u.a. bei allen Mitgliedern, Fördermitgliedern,
Sponsoren und Helfern für ihre Mitarbeit und Treue im Jahr 2016. Im Jahresrückblick erwähnte er den

  • Motorradtreff in Laimnau
  • Radlertreff und Maiandacht in Ellwangen
  • Die Sommertour über Hasenweiler, Großschönach, Salem zurück nach Markdorf
  • Maybach Club Treffen in Prestenberg
  • Radwochenende mit Georg Gerste in Landshut

Es folgte der Kassenbericht des Schatzmeisters Franz Butscher, sowie die Entwicklung der Mitglieder (35 aktive und 6 Fördermitglieder).

Vorstand und Schatzmeister wurden dann durch die Versammlung entlastest.

Bei der turnusmäßigen Neuwahl des Vorstandes wurden der 1. Vorstand Peter Nocker und der Schatzmeister Peter Butscher im Amt bestätigt.

Das Programm 2017 wurde vorgestellt. Die inzwischen traditionelle Maiandacht in Lellwanden wird 2017 nicht stattfinden.

 

 

 

Rad und Roll

Veröffentlicht am Schreibe einen Kommentar

Im Jahr 2017, passend zum 200-jährigen Geburtstag des Fahrrads, finden die deutschen Radsport-Meisterschaften der Schwerhörigen und Gehörlosen in Friedrichshafen statt.
Darüber hinaus sind die Radsportwettkämpfe international ausgeschrieben, sodass auch schwerhörigen und gehörlosen Radrennfahrerinnen, die nicht in Deutschland wohnen, ein Kräftemessen auf einer attraktiven Plattform geboten werden kann.
Der in vielerlei Hinsicht interessante Event „Rad und roll“ wird vom GSC Bodensee e.V. in Kooperation mit dem Radsportverein Seerose Friedrichshafen e.V. organisiert und durchgeführt.
Dazu wird es ein Rahmenprogramm mit weiteren Veranstaltungen und Vereinen geben, die in und um Friedrichshafen ihren Sitz haben und, genau wie die Radrennfahrer, Sport auf Rädern & Rollen betreiben – daher das Motto „Rad und roll“.

Maifest 2016

Veröffentlicht am Schreibe einen Kommentar

maifest-2016Deggenhausertal (wdg) Am Muttertag haben sich die Maybach-Radler und deren gemeinnütziger Verein „Radler helfen Radler“ zur jährlichen Sternfahrt und Maiandacht beim Dorfgemeinschaftshaus „Alte Molke“ in Lellwangen im Deggenhausertal getroffen. „Wir sind sehr froh und dankbar, dass uns die Bürgergemeinschaft Lellwangen um Egon Schumacher und Hubert Hafen in großzügiger Weise einmal mehr gestatten, die Infrastruktur der Alten Molke kostenlos zu nutzen“, freute sich der Maybach-Radler-Vorsitzende Peter Nocker und betonte die familiäre Atmosphäre dort. Auch, dass Schumacher und weitere Helfer beim Auf- und Abbau kräftig mit anpacken, ist für die Radler keine Selbstverständlichkeit.

Auch die „Old Bottle Band“ spielte ihre schmissigen Rhythmen ehrenamtlich und umrahmte auch die Maiandacht in der Kirche, die Siegbert Baumann aus Friedrichshafen zelebrierte, mit harmonischen Swing-Titeln. Rudi Seifert hatte extra kirchliche Mailieder für die Gruppe arrangiert, darunter Stücke wie „Maria Maienkönigin“ oder „Der Herr segne Dich“. Später gab es die Möglichkeit, Christophorus-Plaketten zu erwerben und in ein Sparschwein wurden Spenden eingefüllt.

Und der gesamte Erlös der Veranstaltung kommt einem guten Zweck zugute. Schließlich hat es sich der Verein auf die Fahnen geschrieben, verunfallte Sportler zu unterstützen. So weiß Peter Nocker zu berichten, dass Sascha Adrian aus Mainz infolge eines Sportunfalls querschnittsgelähmt ist und der Verein einen großen Teil der erheblichen Kosten für ein Liegefahrrad beigesteuert hat, mit dem Adrian jetzt mit Handkurbeln wieder sportlich aktiv sein kann. Bei einer in diesem Jahr von den Maybach-Radlern geplanten Tour entlang des Bodensees wird Adrian dabei sein und den anderen Radlern in nichts nachstehen. So schließt sich ein positiver Kreis zwischen Maibach-Radlern, verunfallten Sportlern und einem sympathischen Fest in Lellwangen.

Artikel aus dem Südkurier Wolf-Dieter Guip